Post aus meiner Küche- Teil 1: Schweineöhrchen

Wie ich kürzlich schon berichtet habe, ging es in der aktuellen Tauschrunde bei „Post aus meiner Küche“ um Kindheitserinnerungen.

Ist es nicht verrückt, dass so viele Erinnerungen an längst vergangene Tage tatsächlich sehr viel mit Lieblingsspeisen zu tun haben? Für mich war diese PAMK-Runde auch der Anstoß dazu darüber nachzudenken, was ich meinen Kindern später als Erinnerung wünsche. Ich möchte auch, dass sie bestimmte Speisen mit bestimmten Erinnerungen verbinden und sich einfach wohlig warm eingepackt fühlen, wenn sie sie vielleicht für ihre Kinder nachkochen. Oder für mich, wenn ich alt und klapprig bin *hüstel*.

Hach, wie ist es mir warm ums Herz geworden, als ich mich an laue Sommerabende begleitet von „Ed van Schleck“ und Kindergeburtstage mit kaltem Hund und Eistee erinnert habe. Was wäre ein Besuch bei Oma ohne Gulasch mit Knödeln und einem Stück Mandarinen-Schmand-Torte gewesen? Dazu gab es immer Wasser mit selbst gemachten Zitronen-Eiswürfeln für uns Kinder. Die waren damals für mich ein Wunderwerk der Küchenkunst. Leider ist jedoch so vieles nicht verschickbar…was für eine Schande.

Am Ende habe ich aber doch noch das ein oder andere gefunden das ich Amelie, meiner äußerst sympatischen Tauschpartnerin aus München, schicken konnte. Dabei ist mir aufgefallen, wie schnell so manche Leckerei zubereitet sein kann. Für die kleinen Schweineöhrchen braucht man zum Beispiel gerade einmal 15 Minuten. Für den Weg zum Bäcker brauche ich länger, das steht fest.

Schweineöhrchen

DSC_0619-mit Logo

Das braucht ihr:

  • 1 rolle Blätterteig
  • Zucker nach Belieben
  • etwas Wasser
  • evtl. Schokolade

Und so geht’s:

  • Den Blätterteig aufrollen und mit etwas Wasser bepinseln.
  • Beliebig viel Zucker aufstreuen.
  • Alles von beiden Längsseiten her zur Mitte hin aufrollen und mit einem scharfen Messer ca. 5 mm dicke Scheiben abschneiden.
  • Auf ein Backblech legen und leicht andrücken. Evtl. nochmals mit ein wenig Zucker bestreuen.
  • Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C  etwa 10 Minuten backen.

Wer mag, taucht die fertigen Schweineöhrchen noch in etwas geschmolzene Schokolade.

Was ich meiner Tauschpartnerin sonst noch so ins Osterkörbchen gepackt habe? Hier kommt eine kleine Vorschau:

Sahne-Karamell

DSC_0603mit Logo

Kalter Hund (als weiße Variante)

DSC_0623mit Logo

Rosinenstuten

DSC_0787mit Logo

Brause

DSC_0895mit Logo

 Und so ging das Ganze auf die Reise…

DSC_0796mit Logo-1

die Anleitung für das „Osterkörbchen“, oder auch Brotkörbchen, findet ihr in den nächsten Tagen hier.

DSC_0799mit Logo-2

Falls euch noch interessiert welche Leckereien die liebe Amelie mir geschickt hat, dann schaut doch auch mal auf ihrem Blog kunterbuntweissblau vorbei. So viel sei verraten: meinen Geschmack hat sie auf jeden Fall getroffen…

Die Liebsten Grüße…

Eure Steffi

Advertisements

2 Kommentare zu “Post aus meiner Küche- Teil 1: Schweineöhrchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s